Andreas Wenzel

Geologie | Fotokunst | Theater

Sie sind hier: Theater -- Übersicht

Schauspieler seit 1980

1. Theaterstücke und Lesungen

2. Theaterprojekte

3. Filme

1. Theaterstücke und Lesungen

2017
Gut gegen Nordwind
von Daniel Glattauer
Emmi: Aiga Kornemann
Leo: Andreas Wenzel
Inszenierung: Matthias Harre
Eine verirrte E-Mail bringt Emmi und Leo zusammen. Allerdings nur virtuell, denn verbunden sind die beiden lediglich übers Internet. Als aus dem anonymen Wortgeplänkel schon bald unerwartete Gefühle knistern, Harmloses sich zum Intimen wandelt, wollen Leo und Emmi mehr füreinander sein als Buchstaben auf dem Monitor. Aber sollen sie sich wirklich persönlich treffen? Und was dann?
Premiere: Fr. 24.3. 20 Uhr | KulturWerkstatt Hiddenhausen
Nächste Spieltermine: Do. 18.5. | Fr. 19.5. | Fr. 2.6. 20 Uhr
Eintritt: 15 / 12 Euro (erm.) + 2 Freigetränke
Info und Kartenreservierung: Bielefelder Puppenspiele

2017
Phantom (Ein Spiel)
Schauspiel von Sarah Nemitz und Lutz Hübner
Mit Jennifer Komnick, Sigrid Kropp, Philipp Rommelmann, Zeljka Tadic, Andreas Wenzel
Regie: Stefan Mießeler
Premiere: 18. Februar 2017
Kleines Theater Bielefeld

2016
projekt.: Brecht!
Gedicht, Drama, Prosa – Bekanntes und Seltenes, exklusiv zum Gedenken des 60. Todesjahrs des Dichters erarbeitet.
Gelesen von Aiga Kornemann und Andreas Wenzel, musikalisch akzentuiert von Jörg Hansen (Schlagzeug), in Szene gesetzt von Matthias Harre.
Aufgeführt am 17.12.2016 im Rahmen der Bielefelder Brecht-Tage 2016.
Eine Veranstaltung des Rosa-Luxemburg-Club Bielefeld in Kooperation mit dem Bi Bürgerwache e.V..

2016
Ein Ehepaar erzählt einen Witz
von Kurt Tucholsky
mit Andreas Wenzel, Aiga Kornemann und Max Wienold
Sounds: freesound.org

Pfeil als MP3 (8,5MB)

2016
Hoppla, Dali!
Eine real surreale Collagelesung für Stimme und Schlagwerk
Aufführungsrechte: Matthias Harre
Mit Aiga Kornemann, Andreas Wenzel, Jörg Hansen (Schlagzeug), Matthias Harre (Text und Regie)
Uraufgeführt im Februar 2016 im Rahmen eines Kulturprogramms der Sparkasse Herford, im April im Herforder Pöppelmann-Haus.

siehe auch: projekt.:

Presse
Dalis Leben als surreale Collage
PDF (180kb) Mit freundlicher Genehmigung der NW Herford

2015/2016
Love Letters
von A. R. Gurney
Aufführungsrechte: Per H. Lauke Verlag
Lesung mit Aiga Kornemann und Andreas Wenzel, Jörg Hansen (Schlagzeug), Matthias Harre (Regie)

Andy schreibt gern Briefe, Melissa telefoniert lieber. Seit der zweiten Klasse kennen sich die beiden Kinder aus der amerikanischen Ostküsten-Elite. Albert Ramsdell Gurney begleitet sie von den ersten Zettelchen unter der Schulbank bis in die Gegenwart. Das 1988 uraufgeführte Stück des amerikanischen Dramatikers ist ein Kammerspiel der großen Gefühle und kleinen Gesten. Es gilt als eines der besten Stücke der 1980er Jahre.

Aufgeführt zwischen November 2015 und Februar 2016 im Pöppelmann-Haus Herford, der Bürgerwache Bielefeld und der Kulturwerkstatt Hiddenhausen.

siehe auch: projekt.:

Presse
An der Grenze zwischen Lesung und Theater (PDF 200 kb)
Mit freundlicher Genehmigung der NW Herford, 23.11.2015

Auf und ab in Liebesbriefen –
Dank an Bielefelds Westliche, 12.12.2015

Juni 2014 – Abschied vom Mobilen Theater

2013
Achterbahn
von Eric Assous
Regie: Albrecht Stoll
Rolle: Pierre
Premiere 31. Dezember 2012
Mobiles Theater Bielefeld

Kritik vom 7. Jan. 2013 PDF (591 Kb)
Mit freundlicher Genehmigung der Neuen Westfälischen

2012
Der Gott des Gemetzels
von Yasmina Reza
Regie: Albrecht Stoll
Rolle: Michel Houillé
Mobiles Theater Bielefeld

2011
Live-Hörspiel
Wird in Afrika Irisch gesprochen
Eine viktorianische Wüsten- und Urwaldposse mit Kanonen und Nilpferd
von Jürgen Buchmann
Uraufführung am 15. Juli 2011 in Bielefeld.
PDF (834 Kb)

nach oben

2011 - 2012
Gut gegen Nordwind
von Daniel Glattauer
Bühnenfassung von Daniel Glattauer und Ulrike Zemme
Regie: Albrecht Stoll
Mit Sigrid Kropp und Andreas Wenzel
Rolle: Leo Leike
Premiere am 1. April 2011
Mobiles Theater Bielefeld


Kritik vom 5.April 2011 PDF (296 Kb)
Mit freundlicher Genehmigung der Neuen Westfälischen

2010
Die Handwerkerszene aus Shakespeares
Sommernachtstraum
in einer Inszenierung von Matthias Harre für den Regiewettbewerb Versionale 2010.
Premiere in der RÜ-Bühne in Essen am 6. Nov. 2010
Mit Friedrich Brünger bei einer Voraufführung am 5. Nov. 2010
im Atelier Gisela Wäschle in Bielefeld

2009/2010
Schwarzgeld für weiße Tauben
von Pierre Sauvil
Regie: Albrecht Stoll
Rolle: Minister Bertrand Guéraud
Premiere 31. 12. 2009
Mobiles Theater Bielefeld

Kritik vom 4. Januar 2010 PDF (833 Kb)
Mit freundlicher Genehmigung der Neuen Westfälischen

2008
Kleine Eheverbrechen
von Eric Emanuel Schmitt
Regie Albrecht Stoll
Rolle: Gilles Sobiri
Mobiles Theater Bielefeld

Kritik vom 30. August 2008 PDF (642 Kb)
Mit freundlicher Genehmigung der Neuen Westfälischen

2008
Der Dolch
von Walter Blohm
Regie: Walter Blohm
Rolle: Großvater Heinrich
Mobiles Theater Bielefeld

Kritik vom 11. Februar 2008 PDF (752 Kb)
Mit freundlicher Genehmigung der Neuen Westfälischen

2006/2007
Die Grönholm Methode
von Jordi Galceran
Regie: Albrecht Stoll
Rolle: Fernando Porta
Mobiles Theater Bielefeld

Kritik vom 4. Januar 2007 PDF (261 Kb)
Mit freundlicher Genehmigung der Neuen Westfälischen

nach oben

2006
Kleinmann Gott und der Tod
Frei nach Woody Allen
von Oliver Manthey
»Bielefeld 44 - Aktionstheater«
Inszenierung: Oliver Manthey
Rolle: Harzer
Mobiles Theater Bielefeld

Kritik vom 4. November 2006 PDF (822 Kb)
Mit freundlicher Genehmigung der Neuen Westfälischen

2006
Weißkitteldämmerung
von Walter Blohm
Inszenierung: Walter Blohm
Rolle: Prof. Dr. Siegfried Karrasch, Chefarzt
Mobiles Theater Bielefeld

Kritik vom 13. Februar 2006 PDF (780 Kb)
Mit freundlicher Genehmigung der Neuen Westfälischen

2004
Neuer Lübecker Totentanz
von Hanns Henny Jahnn
Multimediaspektakel
Inszenierung: Walter Blohm
Rolle: Der feiste Tod
AVZ-Uni Bielefeld 3 Fotos

2001
Enigma
von Eric-Emmanuel Schmitt
Inszenierung: Walter Blohm
Rolle: Erik Larsen
Mobiles Theater Bielefeld

2000
Anatol
von Arthur Schnitzler
Inszenierung: Walter Blohm
Rolle: Max
Mobiles Theater Bielefeld

1997
Kunst
von Yasmina Reza
Inszenierung: Albrecht Stoll
Rolle: Marc
Mobiles Theater Bielefeld

1993
Literarisch-musikalischen Matinee zum 200. Geburtstag von Gioacchino Rossini
von Dr. Jörg Jewanski
Inszenierung: Roberto Widmer
Rolle: Rossini
triBühne Bielefeld

Der gestiefelte Kater
Inszenierung: Herbert Müller
Rolle: Der Schuster
Stadttheater Herford

1992
Ich, Feuerbach
von Tankred Dorst
Inszenierung: Roberto Widmer
Rolle: Feuerbach
triBühne Bielefeld

1985
Lauf doch nicht splitternackt herum
Von Georges Feydeau
Inszenierung: Albrecht Stoll
Rolle: Ventroux
Mobiles Theater Bielefeld

1984
Die Kette Kolin
von Arnolt Bronnen
Inszenierung: Albrecht Stoll
Rolle: KZ-Kommandant und SS HS-Führer Greil
Mobiles Theater Bielefeld

1982
Mensch Meier
von Franz Xaver Kroetz
Inszenierung: Albrecht Stoll
Rolle: Meier
Mobiles Theater Bielefeld

1982
Hohn der Angst
von Dario Fo
Inszenierung: Albrecht Stoll
Doppelrolle: Antonio/Doppelgänger
Mobiles Theater Bielefeld

1981
Bei geschlossenen Türen
von Jean Paul Sartre
Inszenierung: Albrecht Stoll
Rolle: Garcin
Mobiles Theater Bielefeld 2 Fotos

nach oben

1981
Bezahlt wird nicht
von Darion Fo
Inszenierung: Albrecht Stoll
Rolle: Giovanni
Mobiles Theater Bielefeld

1980
Frankie Jo – Oder wie mache ich mein Testament
Politsatire des Mobilen Theaters
Inszenierung: Albrecht Stoll
Rolle: Brutus
Mobiles Theater Bielefeld

2. Theaterprojekte

1983
Bielefeld 44 - Aktionstheater

Ein szenisch-dokumentarisches Zeitbild in Bielefeld
Mitarbeit als: Organisator, Planer, Bühnenbauer, Autor für einige Szenen usw.
Inszenierung Albrecht Stoll
Rolle: Dr. M., SS-Arzt in Bielefeld, der für Euthanasie zuständig war (für diese Szenen auch Autor)
Gemeinsames Projekt von Oberstufen-Kolleg und Mobiles Theater Bielefeld

1980
Bielefeld 33 - Aktionstheater

Ein szenisch-dokumentarisches Zeitbild zur Machtergreifung der Nazis in Bielefeld.
Mitarbeit als Organisator, Planer, Bühnenbauer- und bildner usw. Rolle: Ein prominenter Bielefelder Großindustrieller mit früher NSDAP-Mitgliedschaft
Inszenierung Albrecht Stoll
Gemeinsames Projekt von Oberstufen-Kolleg
und Mobiles Theater Bielefeld

3. Filme

2005
Fransziska Spiegel
Regie: PeeweeHorris
Rolle: Volkssturmführer Bracht
PeeWeeHorris Films

1993
Schulungsfilm zur Gesprächsführung mit alkoholauffälligen Mitarbeitern im Verwaltungsbereich
für den Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Regie: Günter Seidenberg
Rolle: Verwaltungschef
AugenBlick Video-Film-Produktion

1992
Schulungsfilm zur Gesprächsführung mit alkoholauffälligen Mitarbeitern im gewerblichen Bereich
für den Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Regie: Günter Seidenberg
Rolle: Meister
AugenBlick Video-Film-Produktion, Spenge

1981
Rationalisierung
(Begleitmaterial Betriebspraktikum für Schulen)
Regie: Walter Blohm
Rolle: Arbeiter und Gewerkschafter
AVZ – Uni Bielefeld

nach oben

Kontakt

Andreas Wenzel
Niederwall 18
33602 Bielefeld
0049 172 5809709
post@awenzel-art.de